Funkwerk Halle Ilona

           

Funkwerk Halle Ilona                       

                                 

Das Gerät Ilona und der im gleichen Jahr erschienene Puck, ebenfalls vom Funkwerk Halle, gehören zu den letzten Röhren-Kofferradios. Obwohl international ab Mitte der 50er nahezu alle komfortablen Kofferradios mit UKW ausgestattet waren, hatte das Spitzenmodell Ilona nur 2 Kurzwellenbereiche und MW, LW. 

 

Die Form des Gehäuses ist stark vom Trend der 50er Jahre beeinflusst.
 
Das Gerät ist mechanisch sehr aufwendig aufgebaut, z.B. die justierbare Chassis-Aufnahme. Dies könnte notwendig sein, da die auf der Bedienblende fest angebrachten Schiebeschalter auf Kontakte des Chassis zugreifen.
Mit dem linken Schiebeschalter kann die Heizleistung der Endröhre verdoppelt werden; der rechte Schalter beeinflusst den Ton.
 
Ende 1959 wurde auch kurzzeitig eine Variante mit Transistorendstufe gebaut.
  

Die technischen Daten der Funkwerk Halle Ilona:

Hersteller Funkwerk Halle
Typ Ilona
Nummer 1122.3
Herstellungsort Halle
Baujahr 1959
Kaufpreis (Neupreis) 280 M
Kreise 6 AM
Bauelemente  
  Röhren DK96, DF96, DAF96, DL96
  Transistoren  
  Schaltkreise  
Wellenbereiche KWI, KWII, MW, LW
Lautsprecher pernament-dynamisch
Ausgangsleistung 0,6 W 
Gehäuse Holz mit Kunstleder überzogen
Abmessungen BxHxT 268 x 180 x 100 mm
Gewicht  2,1 kg
   
Stromversorgung 85 V Anode, 1,5 V Monozelle oder NC-Zelle für Heizung
inkl. Netzteil ja 110 V / 220 V Wechselstrom
sonstiges  
Zustand funktionstüchtig

  

Ansichten der Funkwerk Halle Ilona:

  

Innenansicht Hinteransicht

 

Chassis von vorn: Ein schönes Gerät:
Chassis Ein schönes Gerät

Der Schaltplan:

Schaltplan

Radio-Sammlung