Grundig Music-Boy Transistor 200

           

Grundig Music-Boy 200                       

                                 

Bei Grundig erschienen 1958 die ersten All-Transistorgeräte , z.B. die "Transistor-Box", 1959 der "Taschen-Transistor-Boy", dann die “Music-Transistor-Boy’s“. Zu den letzteren gehörte auch 1960 der Music-Boy Transistor 200 ; alles AM-Super.

Das Gehäuse war weniger ein "Koffer" sondern eher eine Schachtel, hinten mit Klappdeckel und Druckknöpfen.
 
Eingesetzt waren erste Ge-Transistoren; alle Transistoren sind auf Sockel gesteckt, damit konnten Exemplare schnell ausgetauscht werden. 
Speziell die Serie OC169-OC171 (Gehäuse To-7) hatte eine hohe Ausfallrate. Ursache waren gewachsene kristalline Zn-Haare von der Gehäuse-Innenwand zu den Elektroden der Halbleiter, was in der Regel zu Kurzschlüssen führt. 
Ersetzt können sie von ähnlichen Ge-Transistoren werden, d.h. auch ähnliche Basis-Kollektor-Kapazität, um die 
installierte Neutralisation nutzen zu können.
 
Nach einer Reparatur (OC169) zeichnete sich das Gerät durch eine sehr hohe Empfindlichkeit aus. 

  

Die technischen Daten des Music-Boy Transistor 200:

Hersteller Grundig
Typ Music-Boy Transistor
Nummer 200
Herstellungsort Fürth
Baujahr 1960
Kaufpreis (Neupreis) 149 DM
Kreise 7 AM
Bauelemente  
  Röhren  
  Transistoren 3xOC169, OC71, 2xOC74, 2xDiode
  Schaltkreise  
Wellenbereiche MW, LW
Lautsprecher pernament-dynamisch
Ausgangsleistung 0,2 W 
Gehäuse Holz/Pappe mit Kunstleder überzogen
Abmessungen BxHxT 225 x 140 x 75 mm
Gewicht  1,4 kg
   
Stromversorgung 6 x 1,5 V AA  oder 9 V Block-Batterie
inkl. Netzteil nein
   
Zustand funktionstüchtig

  

Ansichten des Music-Boy:

Innenansicht Hinteransicht
Chassis, Bestückungsseite Chassis, Leiterseite

Ein schönes Gerät:

 Seitenansicht

Der Schaltplan:

Schaltplan

Radio-Sammlung