Grundig Satellit 205

           

Grundig Satellit 205
                       

                                 

Der Grundig Satellit 205 war ein ausgeprägter Kurzwellenempfänger und begründete 1964 die große Familie der Satellit-Kofferradios. Die betont kurzwellenfreundliche Ausstattung ist das besondere Merkmal des komfortablen Spitzen-Reisesupers mit insgesamt 13 Wellenbereichen.
Auf Basis der Germanium-Transistor-Technologie in Verbindung mit einem aufwendigen Trommeltuner zur Umschaltung der Kurzwellen-Bänder brachte das Gerät mit den beachtlichen Abmessungen von 410 x 250 x 120 mm ein Gewicht von nicht weniger als 7 kg auf die Waage.
Die internationale Bezeichnung war Transistor 5000.
Der Einfachsuper erlaubt den problemlosen Empfang der grossen internationalen Auslandsdienste. SSB-Empfang ist nur mit dem optional erhältlichen BFO-Zusatz möglich.
Angesichts der Verhältnisse in der Mitte der 60er Jahre war der Satellit 205 ein bemerkenswerter tragbarer Weltempfänger mit guter Klangqualität, der den Weitempfang der stärkeren internationalen Stationen auch auf Reisen möglich machte.
 

Die technischen Daten des Grundig Satellit 205:

Hersteller Grundig
Typ Satellit
Nummer  205 bzw. Transistor 5000
Herstellungsort Fürth
Baujahr 1965-67
Kaufpreis (Neupreis) 710 DM
Kreise 9 AM, 13 FM
Bauelemente  
  Röhren  
  Transistoren  18 Ge-Transistoren
  Schaltkreise  
Wellenbereiche UKW, 10xKW, MW, LW
Lautsprecher pernament-dynamisch
Ausgangsleistung  2 W 
Gehäuse Holz mit Kunstleder überzogen
Abmessungen BxHxT 410 x 250 x 120 mm
Gewicht  7 kg
   
Stromversorgung 6 x 1,5 V Monozellen
inkl. Netzteil nein, extern 110 - 220 V Wechselspannung
   
Zustand funktionstüchtig

  

Ansichten des Grundig Satellit 205:

Innenansicht

Hinteransicht

 

Chassis


 Werbung

WerbungWerbung

Der Schaltplan:

Schaltplan

Radio-Sammlung