Nordmende Mambo LW, MW

           

Nordmende Mambo                       

                                 

Das Gerät Mambo war das erste Kofferradio von Nordmende und zählte 1958 zu den ersten Kofferradios, im wahren Sinn des Wortes, vollständig mit Transistoren ausgerüstet in Deutschland. Zuvor waren 1957 nur die Kleingeräte Akkord Peggie und Telefunken Partner 1 mit nur 5 Transistoren und 5 Kreisen in Deutschland auf dem Markt.
Über die Entwicklungsgeschichte hat Herr Jürgen F. Hemme in seinem Buch „Rote Röhren, grüne Spulen“ berichtet. Bemerkenswert sind die damaligen Probleme mit der Neutralisation der Transistoren und dem Rauschen bei geringer Lautstärke. Extra gegen letzteres wurde eine patentierte Schaltung zur Gegenkopplung zwischen Emitter der zweiten NF-Stufe und Fußwiderstand des Lautstärkereglers eingeführt. Diese ist auch noch im Transita zu finden.
Von dem Erfolgsgerät Mambo wurden 250.000 Stück produziert.

 

Die technischen Daten des Nordmende Mambo:

Hersteller Nordmende
Typ Mambo
Nummer  
Herstellungsort Bremen
Baujahr 1958
Kaufpreis (Neupreis) 189 D
Kreise 8 AM
Bauelemente  
  Röhren  
  Transistoren OC613, 2xOC612, 2x OC71, 2x OC72
  Schaltkreise  
Wellenbereiche MW, LW
Lautsprecher pernament-dynamisch
Ausgangsleistung 0,5 W 
Gehäuse Holz mit Kunstleder überzogen
Abmessungen BxHxT 220 x 165 x 70 mm
Gewicht 1,7 kg
   
Stromversorgung 2x 4,5 V Flachbatterien
inkl. Netzteil nein
   
Zustand funktionstüchtig

  

Ansichten des Nordmende Mambo:

Innenansicht Rückansicht

Das Chassis Ein sehr schönes Gerät:
Chassis Mambo    

 

 

Der Schaltplan:

Schaltplan

Radio-Sammlung